Quelle: rihaji via Pixabay | Pixabay License

Weiß, kalt, manchmal weich, manchmal hart. Schnee ist etwas wundervolles. Aber nicht nur die geheimen Ski-Weltmeister und Snowboard-Künstler bekommen bei einer strahlendweißen Landschaft Tränen in den Augen vor Glück. Auch kleine Schlitten-Schumacher, Schneeköniginnen und Iglo-Baumeister lieben das weiße Gold. Doch wo in Deutschland liegt eigentlich am meisten Schnee?

play-rounded-fill

Alpen

Wenig überraschend sind die obersten Ränge wenn es um die Schneetiefe geht im Süden angesiedelt. Oberstdorf Kleinwalsertal 8,28 m, Berchtesgaden und Schönau am Königssee 6,50 m aber auch Zugspitze und Garmisch-Partenkirchen 5,31 m. Die Alpenanfänge an der österreichischen Grenze sind schon seit Jahren gerade bei Ski-Urlaubern bekannt für eine solide tiefe Schneeschicht. Nicht umsonst sind über die ganze Grenze Skigebiete verteilt, die sich vor ihren Konkurrenten in Österreich nicht schämen brauchen.

Großer Arber im Bayerischen Wald

Etwas weiter nördlich an der Tschechischen Grenze ist der große Arber das Skigebiet Nummer eins im Bayerischen Wald. Auf 1.456 Höhenmetern findet so gut wie jeder ideale Voraussetzungen für einen gelungenen Wintertag. Im Durchschnitt ist der Schneefall hier über 170 cm Also keine Sorge, auch die unbegabten Wintersportler können bei meterhohen Schnee endlich ihre atemberaubenden Iglobau-Skills und Schneemann-Kreationen auspacken.

Winterberg in NRW

Für alle die nicht gerade Lust auf einen Trip nach Süddeutschland haben gibt es auch eine sehr gute Adressen in der MItte Deutschlands. 34 Abfahrten verteilt auf sieben Berge erwartet die Gäste im größten Skigebiet im Sauerland in NRW. Jedes Jahr gibt es im Winterberg im Januar und Februar im Schnitt ca. 120 cm Neuschnee. Also mehr als genug für eine anständige Schneeballschlacht.

Holsteinische Schweiz am Bungsberg

Deutschlands mit Abstand nördlichstes und wohl auch außergewöhnlichstes Skigebiet ist auch weit über die Grenzen Schleswig-Holsteins hinaus bekannt. Gerade einmal 168 Meter misst die höchste Erhebung des Bundeslandes – und ist damit Norddeutschlands einziges Skiparadies. Aber liegt so weit im Norden überhaupt genug Schnee? Reicht es aus für einen schönen Schneeengel? Die klare Antwort darauf ist ja! Dies Jahr zeigt wieder, dass es so weit im Norden ebenfalls genügend Schnee gibt, um zu rodeln.

Was gehört zum Schnee immer dazu? ganz genau, der Weihnachtsmann! Wo Weihnachtsmann und Christkind wohnen

Weitere Beiträge

ABENTEUER

Seychellen: Ein tropisches Inselparadies im Indischen Ozean

Die perfekte Kombination aus Entspannung und Abenteuer Ihr plant einen gemeinsamen Urlaub mit …

TREKKING

Reisen im Jahr 2024: Das ändert sich

Das erwartet Weltenbummler 2024 Das neue Jahr hält für Reisende nicht nur neue …

ABENTEUER

Lost Places Deutschland: Auf Entdeckungstour durch vergessene Orte

Zwischen Geschichte und Verfall Verlassene Krankenhäuser, alte Fabriken: Lost Places sind seit vielen …

KURZTRIPS

Monschau: Malerische Fachwerkstadt in der Eifel

DER Geheimtipp für die kleine Flucht aus dem Alltag Mit knapp 12.000 Einwohnern …