Titel: Spanien Barcelona
Quelle: katerina198 via Pixabay | Pixabay License

Barcelona ist eine der beliebtesten Städte in Europa. Sie lockt mit der berühmten Kirche Sagrada Familia und den, von Gaudi errichteten, Park Güell jährlich zahlreiche Besucher an. Daneben gibt es allerdings noch viel mehr Sehenswürdigkeiten, die weit weniger bekannt sind und euren Aufenthalt in der spanischen Stadt mit Sicherheit zu einem ganz besonderen Erlebnis machen.

Kloster und Naturpark Montserrat

Das Kloster von Montserrat liegt etwa 45 Kilometer nordwestlich von Barcelona und wurde hoch oben auf dem gleichnamigen Berg Montserrat errichtet. Mit dem Zug dauert die Fahrt von Barcelona aus ca. 1,5 Stunden. Um das Kloster zu erreichen, steht euch anschließend noch eine abenteuerliche Weiterfahrt mit der Seilbahn Aeri de Montserrat oder der Zahnradbahn Cremallera de Montserrat bevor. Innerhalb von 15 Minuten seid ihr dann am Ziel. Neben der großartigen Kulisse des Klosters habt ihr von dort aus gleichzeitig eine grandiose Aussicht auf das Hinterland von Katalonien. Wenn ihr nur einen kurzen Blick in das Kloster werfen wollt, könnt ihr danach noch im nahegelegenen Naturpark Montserrat wandern gehen. Wenn ihr euch nicht selbst um die Anfahrt kümmern wollt, könnt ihr auch eine private Tour mit extra Guide buchen.

Das Labyrinth von Horta

Der Parc del Laberint d’Horta ist der älteste Park in Barcelona und ein absoluter Geheimtipp. Hier könnt ihr euch abseits der Touristenströme entspannen und etwas Ruhe genießen. Euch erwartet eine Parkanlage mit Gärten, schmalen Pfaden, Statuen, Pavillions und einem Teich. Das Highlight ist ein Labyrinth, das aus ca. 750 Meter geschnittener Zypressenhecke besteht. Darin fühlt ihr euch garantiert wie im Märchen. Gut zu wissen: Der Eintritt ist an jedem Mittwoch und Sonntag frei.

Bunkers del Carmel

Die Bunker des Carmel liegen auf dem Gipfel des Turó de la Rovira und bieten daher eine atemberaubende Panoramasicht auf Barcelona und das Meer. Während des Bürgerkrieges diente der Berg wegen seines Rundumblicks als strategischer Ort zur Verteidigung Barcelonas. Heute ist er ein romantischer Aussichtspunkt, der sich perfekt eignet, um den Sonnenuntergang zu beobachten.

Casa Vicens

Wenn ihr ein Fan von Gaudi seid, ist die Casa Vicens die richtige Sehenswürdigkeit für euch! Diese zählt zu den eher unbekannteren Gebäuden von Gaudi und ist ebenfalls ein totaler Geheimtipp. Da das Haus eines seiner ersten Werke ist, unterscheidet es sich deutlich von seinem sonst so typischen Stil. Gerade das macht es jedoch umso interessanter. Der Stil des Hauses erinnert mit seinen verschnörkelten arabischen Mustern an südliche Länder. Erst seit zwei Jahren kann man die Casa Vicens auch von innen bewundern.

Wenn ihr nach weiteren Geheimtipps sucht, können wir euch unseren Artikel zu den Meteora-Klöstern in Griechenland empfehlen.

Weitere Beiträge

ABENTEUER

Die besten Klettergebiete in Deutschland

Klettern ist ein super Hobby, welches man auch sehr gut mit dem Reisen …

KURZTRIPS

Neue Einreisebestimmungen

Die jeweiligen Corona-Regelungen sind in den einzelnen Ländern nur schwer überschaubar. Die Einstufung …

KURZTRIPS

Litauen: Die Kurische Nehrung

Die Kurische Nehrung ist ein Naturschauspiel aus grünen Kiefernwäldern, weißen Sandstränden und einzigartigen …