Titel: camping
Quelle: Fabricio Macedo via pixaby | Pixabay License

Ob mit dem Wohnwagen, einem gut gefüllten Reiserucksack oder Sturmgepäck, Campingurlaub in Deutschland ist so beliebt wie nie. Für rund elf Millionen Deutsche zählt der Urlaub unter den Sternen im Wald oder auf einem Campingplatz zur favorisierten Form des Reisens und Nächtigens. Egal ob an der Mecklenburgischen Seenplatte oder im Bayerischen Steigerwald, überall sind Camper willkommen. Deutschland ist eben seit Jahrzehnten nicht ohne Grund eine Camper-Nation. Seit in den 1970ern die ikonischen VW-Campingbusse durch die Landschaft rollten, reißt die Faszination um den Zelturlaub mit allem was dazu gehört nicht ab. Verständlich daher, dass der Markt für Wohnwagen, Zelte, Ausrüstung und Bekleidung wächst und der Umsatz der Industrie steigt. Die Corona-Pandemie hat den Trend und die Nachfrage nach Campingsachen und -Plätzen nur noch verstärkt.

video
play-rounded-fill

Denn der individuelle Urlaub nah an der Natur hat gegenüber dem konventionellen All-inclusive Strandurlaub viele Vorteile. Zum einen ist der CO2-Ausstoß eines Campingurlaubers (selbst mit Wohnwagen) um ein vielfaches geringer als der eines Thailand Reisenden. Zum anderen bietet der Ausstieg aus der gewohnten Komfortzone des urbanen Lebens für viele eine willkommene Abwechslung, kleine Herausforderung und eine gewisse „reinigende“ Erfahrung. Das Praktische dabei ist, für jeden Reisetyp gibt es den passenden Campingplatz. Viel Komfort oder möglichst spartanisch? Caravan-Stellplatz oder Lichtung im Wald? Abgelegen oder an einem touristisch erschlossenen Badesee? Die Möglichkeiten sind endlos und gute Vorausplanung ist alles. Vor dem ersten Zelt Aufschlagen gibt es nämlich einiges zu beachten. Wie ist die Auslastung des Campingplatzes? Wie ist die Anfahrt? Welche Attraktionen und Wanderwege gibt es in der Umgebung? Wie kinderfreundlich ist der Platz? Darf man Hunde mitführen? Auf all diese Fragen hat der deutsche Camping-Club und Camping.info die passenden Antworten und Recherchemöglichkeiten auf ihren jeweiligen Homepages.

Auch wenn man bald wieder unbeschwerter international reisen und fliegen werden wird, bietet ein Campingurlaub etwas ganz Besonderes und nicht Vergleichbares. Ein Gefühl von Freiheit, Naturnähe und Abenteuer, das man in keinem Hotel und Touristen-Hotspot findet. Vor allem in Zeiten wo man große Menschenmassen vermeiden will, bieten Campingplätze, egal welcher Größe, eine gewisse Sicherheit und Weitläufigkeit. Eine gute Empfehlung für einen europäischen Campingurlaub ist das Land der Seen und Fjorde. Wie Finnland in der unsicheren Corona-Zeit Touristen zu sich locken will, erfahrt ihr in unserem Artikel.

Weitere Beiträge

Die schönsten Planetarien in Deutschland

Wenn die Tage wieder dunkel werden und Weihnachten immer näher kommt, fangen viele …

ABENTEUER

Skifahren und Snowboarden im Winter 2022/23

Die Wintersportsaison geht jetzt so richtig los und die Vorfreude auf die Piste …

Weihnachtsmarkt-Spezial: Diese Märkte kennt nicht jeder

So langsam, aber sicher machen die ersten Christkindls- und Weihnachtsmärkte in Deutschland auf. …

KURZTRIPS

Die Lüneburger Heide im Herbst

Auch wenn die Lüneburger Heide vor allem im August und September sehr schön …