Alleine reisen

Alleine reisen wird immer mehr zum Trend. Die Freiheit, sich nur um sich selbst kümmern zu müssen und die alleinige Entscheidungsfreiheit zu haben, ist für viele Menschen verlockend. Alleine reisen ist aufregender, spontaner und abenteuerlicher als mit der Familie oder mit Freunden.

Menschen, die noch nie alleine gereist sind, beschreiben ihr erstes Erlebnis oft als eine fast religiöse Erfahrung. Der Eindruck einer neuen Umgebung, die nicht von den Vorurteilen oder Vorlieben eines Reisebegleiters gefiltert sind, bieten ein tatsächlich authentischeres Erlebnis.

Natürlich birgt alleine reisen auch ganz eigene Gefahren. Da wären, je nach Reiseziel, Sicherheitsbedenken, Einsamkeit und Unsicherheit. Aber ein wenig Vorbereitung und gesunder Menschenverstand können dabei helfen, die größten Risiken zu umschiffen.

Warum alleine reisen?

Alleine zu verreisen ist in erster Linie die Beschäftigung mit sich selbst. Man kann quasi unengeschränkt machen, was man will. Egal ob man gerade in Feierlaune ist oder eine Ruhepause haben möchte, man kann genau das tun ohne auf andere Mitreisende Rücksicht nehmen zu müssen. Viele typische Missgeschicke, die Menschen den Urlaub versauen, haben damit zu tun, daß Reisepartner andere Vorstellungen haben. Die oft ausbrechenden Konflikte um unterschiedliche Interessen sind irrelevant. Es geht nur um einen selbst.

Man kann also jederzeit genau das tun, was man möchte. Wollten Sie schon immer mal surfen? Melden Sie sich an und tun sie es. Es sitzt währenddessen niemand gelangweilt am Strand. Sie möchten eine besondere Sehenswürdigkeit unbedingt näher erkunden? Kein Problem, tun Sie es einfach. Das Leben ist leichter, wenn man auf niemanden Rücksicht nehmen muß. Damit die Reise allerdings kein böses Ende nimmt, gilt es ein paar grundlegende Dinge zu beachten.

London Underground

Sicherheit beim alleine reisen

Die erste Frage, die viele angehenden Solotraveler sich stellen, ist die nach der individuellen Sicherheit. Ohne Reisepartner ist man naturgemäß anfälliger gegenüber Kriminellen und Betrügern. Es hat aber auch Vorteile. Alleinreisende können sich viel leichter in eine fremde Kultur oder eine Gruppe einfügen. Man passt sich automatisch an.

Trotzdem sollte man einige Punkte zur persönlichen Sicherheit eher beachten, wenn man alleine unterwegs ist:

  • Seien Sie selbst ihr bester Ratgeber. Wenn sich irgendetwas unangenehm anfühlt, hören Sie auf ihr Gefühl
  • Tragen Sie immer ihren Ausweis bei sich
  • Halten Sie sich bevorzugt an öffentlichen Orten auf, vor allem Nachts
  • Zeigen Sie Selbstsicherheit
  • Versuchen Sie, nicht wie ein ahnungsloser Tourist zu wirken
  • Tragen Sie keine auffallend teure Kleidung oder Schmuck offen herum
  • Geben Sie vor Fremden nicht direkt zu erkennen, daß Sie alleine reisen
  • Behalten Sie ihre Karten und Wege im Kopf, so müssen Sie nicht ständig auf ihr Handy starren
  • Lassen Sie Menschen in der Heimat immer wissen, wo Sie sind. Bleiben Sie in Kontakt

Die Kunst, Jedem und Niemandem zu trauen

Einer der Hauptgründe für Solo Travelerist die Chance, neue Menschen kennenzulernen. Versuchen Sie daher immer aufgeschlossen zu sein, aber vertrauen Sie niemandem blind. Es ist eine Gratwanderung, die anfangs ziemlich schwierig erscheint, gerade wenn man sich unsicher oder einsam fühlt. Ist der neu kennengelernte Mensch auch noch so nett, behalten Sie ein gesundes Maß an Vorsicht. Sie können nie wissen, welche Ziele ein anderer Mensch verfolgt.

Weitere Beiträge

ABENTEUER
Appalachian Trail Übersicht

Der Appalachian Trail – Eine Übersicht

Willkommen zu unserer Appalachian Trail Übersicht. Wir erklären hier kurz und prägnant, was …

ABENTEUER
appalachian Trail Videotagebuch 4

Appalachian Trail Videotagebuch – Spielbergs Thru-Hike – Tag 4

Am 4. Tag seines Thru-Hikes legte Spielberg nur einen relativ kurzen Weg zurück. …

ABENTEUER
Appalachian Trail Videotagebuch 3

Appalachian Trail Videotagebuch – Spielbergs Thru-Hike – Tag 3

Heute zeigen wir den 3. Tag der Wanderung unseres guten Freundes „Spielberg“ mit …