Titel: Schneemann am Strand
Quelle: tshatzel via Pixabay | Pixabay License

Genug vom nasskalten Wetter in Deutschland? Besonders in dieser Jahreszeit regt sich bei dem einen oder anderen der Wunsch dem Winter aus dem Weg zu gehen. Etwas Planung gehört natürlich dazu, doch wieso diese nicht in diesem Winter in Angriff nehmen und im nächsten Jahr im Süden entspannen? Wir stellen euch die besten Orte zum Überwintern in Europa vor. Denn um den kalten Temperaturen zu entfliehen, muss man kein teures Flugticket ans andere Ende der Welt kaufen.

play-rounded-fill

Überwintern in Spanien

Spanien zählt definitiv zu den Klassikern, was das Überwintern angeht. Vor allem die Regionen Costa Brava, Costa Blanca und Andalusien an der Mittelmeerküste sind sehr beliebt. Ein guter Grund, um in Spanien zu überwintern, ist die kurze Anreise und die relativ günstigen Mieten. Außerdem sprechen viele Dienstleister vor Ort deutsch. Was das Wetter angeht, sind vor allem die kanarischen Inseln und Andalusien zu empfehlen. Zu den wärmsten Städten auf dem spanischen Festland zählt etwa die Stadt Málaga. Hier regnet es nur selten und auch im Winter liegen die Temperaturen noch zwischen 15 und 20 Grad Celsius. Auf den Kanaren fällt das Thermometer so gut wie nie unter 18 Grad.

Überwintern in Portugal

Auch das angrenzende Land Portugal ist ein beliebtes Reiseziel für die Wintermonate. Besonders die Algarve, die südlichste Provinz des Landes, lockt mit seinen warmen Temperaturen und schönen Stränden. Im Winter liegt der Durchschnitt bei 18 Grad Celsius. Auch auf der Insel Madeira lässt es sich mit Temperaturen bis zu 20 Grad Celsius im Winter gut aushalten. Auch hier ist die Anreise mit ca. vier Stunden Flug entspannt möglich und die Lebenshaltungskosten im Schnitt günstiger als in Deutschland.

Überwintern in Griechenland

Griechenland ist etwas untypischer, wird aber unter Winterreisenden immer beliebter. Vor allem die Halbinsel Peloponnes im Süden des griechischen Festlandes eignet sich gut zum Überwintern. Das Wetter ist etwas wechselhafter und regnerischer, als z.B. in Südspanien, die Temperaturen im Dezember liegen bei 12 Grad Celsius. Dennoch scheint oft die Sonne, was es wärmer wirken lässt. Vor allem für Kulturliebhaber ist Griechenland im Winter ein perfektes Reiseziel. Im Gegensatz zu den überlaufenen touristischen Plätzen im Sommer, kommt dann das authentische Griechenland zum Vorschein.

Überwintern in der Türkei

Auch die Türkei erfreut sich in den Kreisen der Überwinterer an immer größerer Beliebtheit. Vor allem die Städte Side und Alanya an der Mittelmeerküste bieten sich dafür an. Es ist den ganzen Winter über mild bei Temperaturen zwischen 10 und 20 Grad. Die Wassertemperatur sinkt nur selten unter 19 Grad Celsius. Die Einreise für deutsche Staatsbürger ist unkompliziert und mit gültigem Personalausweis möglich. Man kann 90 Tage innerhalb von 180 Tagen ohne Visum in der Türkei bleiben. Bei einem längeren Aufenthalt ist allerdings ein Visum notwendig. Mehr Informationen dazu findet ihr auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Wen jetzt die Lust überkommt noch spontan einen Flug für diesen Winter zu buchen, findet in unserem Artikel zu den aktuellen Reiseregeln eine Übersicht zu den einzelnen Einreisebestimmungen.

Weitere Beiträge

ABENTEUER

Feilschen lernen leicht gemacht

In vielen touristischen Gegenden gibt es Märkte und Auslagen wo es keinen Festpreis …

ABENTEUER

Wismar

Viel zu viele Reisende übersehen kleine charmante Städte in Europa, die versteckten Perlen. …

ABENTEUER

Sneaker beim Wandern?

Gerade in den wärmeren Sommermonaten sieht man an vielen Touristen auf den Wanderwegen …