Titel: Elefantenkopf (Felsen) in der Mostnica-Schlucht
Quelle: Gunter Nuyts via Pexels | Pexels Photo License

Reiseabenteuer ohne Reue

Reisen im Jahr 2024 ist ohnehin schon teuer genug – wenn der langersehnte Urlaub dann auch noch in der Ferienzeit stattfinden soll, sprengt das oft das Budget. Ihr wollt trotzdem nicht auf traumhafte Strände, faszinierende Berglandschaften und ikonische Städte verzichten? Dann passt jetzt gut auf – denn wir stellen euch geheime Traumziele zu Traumpreisen vor! Was Viele nämlich nicht wissen: Zu den meisten beliebten Urlaubsorten gibt es auch günstigere Alternativen. Neben den budgetfreundlichen Preisen gibt es dabei noch weitere Vorteile: Kein Massentourismus, die Erweiterung des Horizonts und das Entdecken von Orten, über die nur die Wenigsten Bescheid wissen. Begebt euch gemeinsam mit uns auf eine Reise zu erschwinglichen Traumdestinationen – ganz ohne Abstriche!

Städtetrips zum Schnäppchenpreis

Valencia statt Barcelona

Für Reisende, die das authentische spanische Flair erleben möchten, ohne ihr Budget zu sprengen, ist Valencia die ideale Alternative zu Barcelona. Die charmante Stadt an der östlichen Küste Spaniens vereint kulturelle Vielfalt, beeindruckende Architektur und kulinarische Genüsse – und das alles zu einem Bruchteil der Kosten.

traumziele: kathedrale valencia Titel: Kathedrale in Valencia
Quelle: Grace H via Pexels | Pexels Photo License

Highlights:

  • Kathedrale von Valencia: Im legendären Wahrzeichen der spanischen Großstadt befindet sich angeblich der Heilige Gral, aus dem Jesu beim letzten Abendmahl trank!
  • Barrio del Carmen: In diesem Teil der beeindruckenden Altstadt von Valencia kann man nicht nur allerlei bunte Geschäfte und Restaurants entdecken, sondern auch die kunterbunte Street-Art-Szene der Stadt.
  • Mercat Central: Die etwa 100 Jahre alte Markthalle im Herzen Valencias beherbergt über 300 Stände, die mehr Leckereien anbieten, als du dir vorstellen kannst!

Plowdiw statt Athen

Ebenso wie Athen, kann Plowdiw mit ihrer Geschichtsträchtigkeit überzeugen – doch die bulgarische Stadt ist um einiges älter, denn sie ist seit sage und schreibe rund 8.000 Jahren bewohnt! So bietet eine Reise hierhin eine reizvolle Mischung aus Kultur, Geschichte und Gastfreundschaft zu einem Bruchteil der Kosten, die in Athen anfallen können. Dabei erwartet euch nicht nur ein erschwingliches Abenteuer, sondern auch unvergessliche Erlebnisse in einer charmanten und mystischen Umgebung.

traumziele: ethnographisches museum plowdiw Titel: Ethnographisches Museum
Quelle: Monika Tsoneva via Pixabay | Pixabay License

Highlights:

  • Die Altstadt: Wer einmal die Altstadt von Plowdiw gesehen hat, versteht sofort warum sie zur europäischen Kulturhauptstadt 2019 gewählt wurde. Hier gibt es kaum Autos, uralte Häuser und antike Überreste, so weit das Auge reicht.
  • Antikes Theater: Apropos antike Überreste… Eine der faszinierendsten Sehenswürdigkeiten in der bulgarischen Großstadt ist definitiv das antike Theater. Vor 2.000 Jahren unter Kaiser Trajan erbaut, finden im gut erhaltenen Amphitheater auch heute noch allerlei Events statt.
  • Ethnographisches Museum: Ein so schönes Museum habt ihr noch nie gesehen – versprochen! Während das ethnographische Museum in Plowdiw bereits von außen begeistert, erwarten euch im Inneren rund 40.000 Ausstellungsstücke rund um die bulgarische Volkskultur.

Meer-Genuss für weniger Geld

Zadar statt Dubrovnik

Dubrovnik beeindruckt jährlich zahlreiche Besucher mit seiner mächtigen Stadtmauer und den gotischen Palästen. Besonders, seitdem der Ort als Kulisse der legendären Serie „Game of Thrones“ bekannt ist, zieht das Juwel an der kroatischen Adriaküste Reisende aus aller Welt an. Für diejenigen, die ein ebenso bezauberndes Erlebnis suchen, allerdings ohne die hohen Preise und die Menschenmassen, bietet sich Zadar als eine lohnende Alternative an. Die charmante Stadt an der dalmatinischen Küste kombiniert kulturellen Reichtum mit erschwinglichem Genuss und traumhaften Stränden, ohne das Budget zu sprengen.

traumziele: zadar Titel: Meeresorgel Zadar
Quelle: Ivan Vuksa via Pixabay | Pixabay License

Highlights:

  • Ninska laguna: Nicht weit entfernt von Zadar liegt die Lagune von Nin. Hier erwartet euch ein kilometerweiter Sandstrand mit versteckten Buchten. Neben actionreichen Aktivitäten erwartet euch hier außerdem der Königinnen-Strand, einer der schönsten Strände der Welt!
  • Kathedrale der Heiligen Anastasia: Die prunkvolle Domkirche ist die größte in ganz Dalmatien und definitiv ein Highlight in Zadar! Vom 54-Meter hohen Glockenturm gibt es die schönste Aussicht über die Stadt.
  • Meeresorgel: Diese außergewöhnliche Sehenswürdigkeit wurde 2006 mit dem European Prize for Urban Public Space ausgezeichnet! An der Küste könnt ihr nicht nur dem einzigartigen Naturorchester lauschen, sondern auch sagenhafte Sonnenuntergänge erleben.

Poel statt Rügen

Mit seinen malerischen Kreidefelsen und beeindruckenden Naturbädern ist Rügen nicht zu Unrecht eines der bekanntesten Reiseziele an der deutschen Ostseeküste. Allerdings ist die Insel auch ganz schön überlaufen. Wer es lieber etwas ruhiger – und günstiger – mag, sollte die kleine Insel Poel in Mecklenburg-Vorpommern erkunden. Ihr werdet es nicht bereuen, versprochen!

traumziele: poel Titel: Poel von oben
Quelle: Wikinger2017 via Pixabay | Pixabay License

Highlights:

  • Inselmuseum: Die ehemalige Dorfschule repräsentiert heute die die Natur- und Heimatkunde der Insel. Außerdem umfasst die Ausstellung alles zum Leben und den Werken des Künstlers Karl Christian Klasen. Der einzigartige Poeler Findlings­garten vervollständigt die spannende Sammlung.
  • Gedenkstätte Cap Arcona: Die Cap Arcona war ein Luxusdampfer der Hamburg-Südamerika-Linie und wurde kurz vor Kriegsende von britischen Flugzeugen versenkt. Etwa 4.600 KZ-Häftlinge an Bord kamen dabei ums Leben und viele Opfer wurden an die Küste der Insel Poel gespült. Heute erinnern eine Gedenkstätte sowie eine Sonderausstellung im Inselmuseum an diese tragische Katastrophe.
  • Inselkirche: Erbaut in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts im romanisch-gotischen Stil, ist die Inselkirche mit ihrem 47 Meter hohen Turm eine markante Landmarke! Neben Gottesdiensten bietet sie Führungen, Besuche und Konzerte an.

Berg-Idylle für Sparfüchse

Slowenien statt Schweiz

Mit ihren majestätischen Alpen, malerischen Städten und erstklassigen Skigebieten, zieht die Schweiz jährlich dutzende Touristen aus aller Welt an. Allerdings ist auch bekannt, dass es sich hier um alles andere als einen günstigen Urlaubsort handelt. Für Reisende mit kleinerem Budget, die nach einem ebenso atemberaubenden Destination suchen, bietet sich Slowenien als eine reizvolle Alternative an.

video
play-rounded-fill

Highlights:

  • Mostnica-Schlucht: Diese Schlucht befindet sich im Nationalpark Triglav und ist die perfekte Alternative zur bekannteren Vintgar Klamm. Mit ihrem mystischen Wasserfall und der vielfältigen Flora und Fauna könnt ihr hier unvergessliche Erinnerungen sammeln.
  • Jasna See: Lust auf eine Abkühlung? Dann müsst ihr unbedingt zum Jasna See bei Kranjska Gora! Dieser beeindruckt nicht nur mit seinem klaren Wasser, sondern auch mit seiner erstaunlichen Bergkulisse. Der perfekte Ort für ein entspanntes Picknick.
  • Wasserfall Peričnik: Obwohl es in Slowenien zahlreiche Wasserfälle gibt, ist dieser hier ein ganz besonderes Exemplar – denn ihr könnt hinter dem Peričnik entlang wandern!

Rumänien statt Frankreich

Klar, die französischen Alpen sind nicht ohne Grund ein echter Touristenmagnet. Wer jedoch Geld sparen und abseits der Massen, auf wunderschönen Pfaden wandern will, ist in den rumänischen Karpaten genau richtig! Hier erwarten euch echte Traumziele, traditionelle Bergdörfer und kulturelle Schätze für den kleinen Geldbeutel.

Titel: Peles Schloss
Quelle: sincproduction13 via Pixabay | Pixabay License

Highlights:

  • Transfăgărășan-Straße: Wer mit dem Auto unterwegs ist, darf diese Straße auf keinen Fall verpassen – nicht umsonst gilt sie als die Schönste der Welt! Sie führt 117 Kilometer durch die atemberaubendsten Berglandschaften Rumäniens.
  • Naturpark Eisernes Tor: Dieser Park an der Grenze von Rumänien und Serbien beherbergt eine faszinierende Natur und sagenumwobene, historische Bauten!
  • Peleș Schloss: Dieses traumhafte Bauwerk ist nicht umsonst als das Märchenschloss von Rumänien bekannt. Umgeben von einer eindrucksvollen Bergkulisse könnt ihr hier ganze 160 Zimmer entdecken!

Weitere Traumziele könnt ihr HIER entdecken!

Weitere Beiträge

TREKKING

Urlaub mit Kindern: Praktische Tipps für Eltern

Mit Kind und Kegel – und ganz ohne Stress! Ein Familienurlaub ist eine …

Luxemburg entdecken: Eine Reise durch den Stadtstaat an der Mosel

Klein aber oho! „Klein aber oho!“ – Diese drei Worte fassen die Essenz …

ABENTEUER

Work & Travel: Alternativen für Ältere

Sinnvoll, aber schade In den meisten Fällen stellt es kein Problem dar, an …