Titel: Schloss Tambach
Quelle: Schloss Tambach Verwaltung via Wildpark Schloss Tambach | All Rights Reserved

Dass Deutschland viele tolle Wildparks hat, ist klar. Die schönsten davon haben wir euch bereits in einer kleinen Liste präsentiert. Wildpark Schloss Tambach ist aber mehr als nur ein Park mit Tiergehegen. In einer unglaublichen Atmosphäre kann man auf dem riesigen Gelände umherstreifen und viel Neues über die Deutsche Natur und ihre Bewohner lernen.

video
play-rounded-fill

Schloss Tambach

Der lebendige Ort für Tiere, Besucher und den Genuss von beiden ist in Bayern in der Nähe von Coburg gelegen. Zentraler Anlaufpunkt ist das barocke Schloss Tambach aus dem 16. Jahrhundert. Dort residiert bis heute noch die Familie des Grafen Ortenburg, doch einige Räume sind manchmal im Jahr für die Öffentlichkeit zugänglich. Der englische Landschaftsgarten mit den Tiergehegen und Freiflächen ist schon vor einigen Jahrhunderten entstanden und dient nun als Anlaufpunkt vieler Besucher.

Die im 18. Jh. bei der Vollendung des Tambacher Schlosses von Baumeister Fink – Schüler des Würzburger Hofbaumeisters Fischer – im reinen Louis XVI- Stil formvollendet gestaltete Schlosskirche gilt als kunstgeschichtliche Rarität. Die ursprüngliche Innenausschmückung erfolgte mit Werken des Bamberger Bildhauers Michael Trautmann (1742- 1809). Sie ist neben dem Wildpark auch selbst ein kleines Highlight des Schlosses. Diese kann man auch im Gegensatz zum Schlossinneren auch jederzeit durch eine alte Haustür im Schlosshof besuchen.

Der Schlossgarten ist schon fantastisch, die dahinterliegenden Wäldchen, Wiesen, Tiergehege, Teiche und mehr faszinieren umso mehr.

Der Wildpark

Große Teile, ca. 50 ha, des ehemals englischen Schlossparks wurden in den 70ern in den heutigen Wildpark umgewandelt. Dieser WildPark ist bis heute im Privatbesitz der gräflichen Familie und wird von ihr selbst betrieben.

Mit 50 ha Größe ist der Park sehr weitläufig. Hier grenzt nicht Gehege an Gehege, sondern man unternimmt einen Spaziergang durch den wunderschönen Park mit Teichen, Bachläufen, altem Baumbestand und je nach Jahreszeit unterschiedlichster Blütenflora und erlebt dabei Wildtier- und Greifvogelarten. Zeitgenössische Kunstwerke von Thomas Röthel sind harmonisch in den Park eingefügt.

Fauna und Flora verändern sich im Jahr, so dass der Park zu jeder Jahreszeit ein neues Erlebnis ist. Im Sommer knallig grün, im Herbst Farbenfrph und im Winter, wenn man Glück hat ein weißes Märchen. Im Frühjahr startet im Park die Narzissenblüte. Mittlerweile erblühen über 80.000 Narzissen und Blauglöckchen im Park. Parallel beginnt in dieser Zeit die wunderschöne Jungtierzeit. Nach und nach gebären die Tiere ihre Jungen, die bald selbst über die Felder hüpfen. Im Spätsommer können die Besucher die herrliche Hirschbrunft erleben. So ist der Park immer in Wandlung und mehrere Besuche im Jahr lohnen sich sehr! Falls einem ein Exemplar besonders gefallen hat, gibt es im Park auch die Möglichkeit, eine Tierpatenschaft zu übernehmen.

Dadurch hat man die Möglichkeit die ca. 200 Tiere aus 20 verschiedenen heimischen Wildarten kennenzulernen. Zum Wildpark gehört das Jagd- und Fischereimuseum und ein Museum, wo die Besucher viel Wissenswertes über Jagd und Natur, Wild, Wald und Fische erfahren können. Der Bayerische Jagdfalkenhof mit seinen Flugvorführungen zeigt zahlreiche Greifvögel vom Riesenseeadler, Andenkondor über Adler und Geier bis zu den Milanen, Falken und Eulen.

Die Greifvogelshow und die Tiere des Parks

Dadurch hat man die Möglichkeit die ca. 200 Tiere aus 20 verschiedenen heimischen Wildarten kennen zu lernen. Zum Wildpark gehört das Jagd- und Fischereimuseum und ein Museum, wo die Besucher viel Wissenswertes über Jagd und Natur, Wild, Wald und Fische erfahren können. Der Bayerische Jagdfalkenhof mit seinen Flugvorführungen zeigt zahlreiche Greifvögel vom Riesenseeadler, Andenkondor über Adler und Geier bis zu den Milanen, Falken und Eulen. Viele Tiere, die sich in der Falknerei 2022 befinden sind Jungtiere und müssen noch für die Flugshows ausgebildet werden. Doch lohnt sich schon das unterhaltsame Training mit dem professionellen und netten Falknern und Mitarbeitern sehr. Dieses findet immer 2-3 mal am Tag neben dem Schlossehrenhof vor einer großen Tribüne statt.

Angrenzend an unser weitläufiges offenes Familiengehege, in dem es keinen Zaun zwischen Mensch und Tier gibt, liegt unser WaldErlebnisPfad, der sich mit dem Themen Wald und Klimawandel beschäftigt.

Täglich außer Montag bieten wir in der Hochsaison kostenlose Schaufütterungen und Greifvogelflugvorführungen an. Zusätzlich gibt es ein umfangreiches Programm an Sonderführungen sowie unser Kinderferienprogramm. Auf der Homepage des Wildparks Schloss Tambach gibt es dazu und zum generellen Besuch weitere nützliche Infos. Tickets kann man sogar auch vor ab bestellen und als Geschenk verpacken lassen, ebenso wird auch speziell für die Tiere geeignetes Tierfutter angeboten. Bei Kinderführungen können die Kleinen ganz nah und ungefährlich an die Tierchen rankommen und sie streicheln und so noch besser in direkten Kontakt zur Natur kommen. Eine gewisse Hausordnung und Verhaltensregel gibt es im Wildpark natürlich auch. Sodass der Besuch von Schloss Tambach für alle zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

Weitere Beiträge

ABENTEUER

Feilschen lernen leicht gemacht

In vielen touristischen Gegenden gibt es Märkte und Auslagen wo es keinen Festpreis …

ABENTEUER

Wismar

Viel zu viele Reisende übersehen kleine charmante Städte in Europa, die versteckten Perlen. …

ABENTEUER

Sneaker beim Wandern?

Gerade in den wärmeren Sommermonaten sieht man an vielen Touristen auf den Wanderwegen …