Titel: Alexander-Newski-Kathedrale Sofia Bulgarien
Quelle: jdblack via Pixabay | Pixabay License

Bulgarien ist vielleicht nicht das erste Land, an das man bei der Urlaubsplanung denkt. Doch genau das macht seinen Charme aus. Die Hauptstadt Sofia gilt als Geheimtipp unter Kunst- und Kulturliebhabern. Gerade, weil sie noch nicht von Touristen überrannt wird. Neben den vielen Sehenswürdigkeiten, sprechen nicht zuletzt die günstigen Flüge, Unterkünfte und Ausflugsziele für eine Reise nach Bulgarien.

play-rounded-fill

Alexander-Newski-Kathedrale

In der bulgarischen Hauptstadt gibt es zahlreiche sehenswerte orthodoxe Kirchen. Doch die Alexander-Newski-Kathedrale ist die schönste unter ihnen. Die imposante Kathedrale mit ihrer gold glänzenden Kuppel ist das Wahrzeichen von Sofia. Außerdem ist sie die zweitgrößte Kathedrale der Balkan-Halbinsel.

Zentralmarkthalle

Die Markthalle (Tsentralni Hali oder Halite) im Zentrum von Sofia ist über 100 Jahre alt und lockt viele Besucher an. An mehr als 100 Ständen findet ihr unter Obst, Gemüse und anderen Lebensmitteln so manchen kulinarischen Schatz. Auch tolle Souvenirs und schöne Textilien könnt ihr dort kaufen. Im Kellergeschoss der Markthalle könnt ihr sogar noch Reste der römischen Festung Serdica bestaunen.

Für Kunstliebhaber ist die National-Art-Gallery im Herzen von Sofia ein Must-see. Sie befindet sich im ehemaligen Königspalast von Sofia und ist das wichtigste Kunstmuseum ganz Bulgariens. Die Galerie geht über drei Stockwerke und zeigt moderne und zeitgenössische Werke der größten Künstler des Landes. Auch einen Spaziergang in der Umgebung und den Stadtpark solltet ihr auf keinen Fall verpassen.

Festung von Belogradtschik

Die Festung von Belogradtschik ist ein tolles Ziel für einen Tagesausflug. Sie liegt nordwestlich von Sofia und ist knapp drei Autostunden von der Hauptstadt entfernt. Wenn ihr nicht mit eigenem Auto angereist seid, könnt ihr natürlich auch eine geführte Bustour buchen. Die imposante Kaleto-Festung wurde von den Römern inmitten der berühmten Sandsteinfelsen von Belogradtschik erbaut. Auf den ersten Blick fallen die Mauern entlang der steilen Klippen gar nicht auf. Über einen schmalen Weg gelangt ihr bis zum höchsten und schönsten Teil der Festung. Von dort habt ihr einen tollen Ausblick. Anschließend könnt ihr noch die nahegelegene Venetsa-Höhle besichtigen.

In Bulgarien lohnt es sich auch einen Leihwagen zu mieten und die abgelegeneren Orte und die unberührte Natur zu erkunden. Auch Belgrad, die Hauptstadt des Nachbarlandes Serbien, hat viel zu bieten.

Weitere Beiträge

ABENTEUER

Feilschen lernen leicht gemacht

In vielen touristischen Gegenden gibt es Märkte und Auslagen wo es keinen Festpreis …

ABENTEUER

Wismar

Viel zu viele Reisende übersehen kleine charmante Städte in Europa, die versteckten Perlen. …

ABENTEUER

Sneaker beim Wandern?

Gerade in den wärmeren Sommermonaten sieht man an vielen Touristen auf den Wanderwegen …