Schauinsland-Reisen präsentiert seine neuen Kataloge und läutet damit offiziell das Winterprogramm ein. Mit dem neuen Angebot für die kalte Jahreszeit sieht sich Schauinsland-Reisen Geschäftsführer Gerald Kassner gut aufgestellt, das anvisierte Gästeplus von bis zu 15% zu erreichen. Seit mehr als zehn Jahren infolge wächst der konzernunabhängige Reiseveranstalter zweistellig – allen Auf- und Abs der Branche zum Trotz. Garant für diesen Erfolg ist der enge Schulterschluss mit den Reisebüros und ein gutes Gespür für aktuelle Entwicklungen. So haben sich die Duisburger beispielsweise gegen Währungsschwankungen abgesichert und profitieren nun im Fernreisesegment von einem besonders attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis.

Im Winterprogramm der Duisburger bleiben die Preise zielgebietsübergreifend stabil. Schauinsland-Reisen punktet im direkten Vergleich insbesondere auf der Fernstrecke mit einem überzeugendem Preis-Leistungs-Verhältnis. Ein Grund hierfür ist die Absicherung gegen Währungsschwankungen, die dem schwachen Euro und der damit zusammenhängenden Preissteigerung entgegen wirken. Dank diesem Weitblick ist es auch nicht verwunderlich, dass Schauinsland-Reisen zu einem scheinbar ungünstigen Zeitpunkt sein USA-Programm um ein breites Florida-Programm ausweitet. Darüber hinaus wird auf der Fernstrecke ein prestigeträchtiges Projekt vorangetrieben. Mit dem Bau des 4* Hondaafushi Island Resort steigen die Duisburger auch auf der Fernstrecke in die exklusive Vermarktung eines Hauses beziehungsweise einer kompletten Insel für den deutschen Markt ein.

Weitere Beiträge

ABENTEUER

Al Ain – eine Oase des Staunens!

Wenn Sie auf der Suche nach einem Zufluchtsort voller Schönheit, Ruhe und Abenteuer …

ABENTEUER

Als Frau alleine in Indien

Eine Reise als Frau alleine nach Indien bietet einige Herausforderungen. Selbst wenn man …

Zentral-Italien für Sparfüchse

La vita è bella – vor allem auf Reisen und besonders in Italien. …