Titel: Kinder Strand
Quelle: 91249144gary via Pixabay | Pixabay License

Reisen mit Baby oder Kleinkind stellt Jungeltern vor ganz neue Fragen. Aber keine Angst, ihr müsst als Eltern natürlich nicht aufs Reisen verzichten! Einige Vorbereitungen sind jedoch nötig, damit ihr sorglos in den Urlaub starten könnt.

1. Ein geeignetes Reiseziel wählen

Vor allem Deutschland, Spanien und Italien zählen zu beliebten Urlaubsorten für Familien. Denn diese Destinationen locken mit einer guten touristischen Infrastruktur, familienfreundlichen Hotels und abwechslungsreichen Aktivitäten. Außerdem gelten dort westliche Standards und es gibt ein zuverlässiges Gesundheitssystem. Besonders beliebt für einen Urlaub mit Kleinkind sind die spanischen Inseln Mallorca und Ibiza, der Gardasee in Italien, sowie die Ostsee und Nordsee in Deutschland.

Wenn ihr eine Fernreise plant, ist es ratsam vorher den Kinderarzt aufzusuchen. Er kann euch dann sagen, ob ihr für das Reiseland eine spezielle Impfung für das Kind benötigt. Außerdem empfiehlt es sich im Internet zu recherchieren, welche Kleidung und welches Verhalten in bestimmten Regionen angebracht sind. Für eine Fernreise bieten sich Länder der Vereinigten Arabischen Emirate, z.B. Dubai und Abu Dhabi, die USA oder Kanada an. Denn auch dort existiert eine ausreichende Infrastruktur und eine gute medizinische Versorgung.

2. Fliegen mit Baby und Kleinkind

Kinder dürfen, bis sie zwei Jahre alt sind, auf dem Schoß eines Erwachsenen reisen. Ihr Flug kostet dann in der Regel nur eine geringe Pauschale. Soll das Kind allerdings einen eigenen Sitzplatz bekommen, müsst ihr den Kinderpreis bezahlen. Bei Langstreckenflügen bieten viele Fluggesellschaften auch Babybettchen an, die an die Wand vor bestimmten Sitzplätzen montiert werden können. Da die Anzahl der Bettchen begrenzt ist, solltet ihr diese im Voraus reservieren. Was das Gepäck betrifft, sind die meisten Fluggesellschaften großzügig. Oft gelten für die Kleinen die gleichen Freigepäckmengen wie für Erwachsene. Allerdings unterscheiden sich die Regelungen von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft. 

Generell gilt: Für Reisen ins Ausland brauchen Kinder einen eigenen Reisepass – egal, wie jung sie sind. Fliegt ein Kind mit keinem oder nur einem seiner Sorgeberechtigten ins Ausland, muss es bei Reisen in bestimmte Länder eine Reisevollmacht der Erziehungsberechtigten mit sich führen.

3. Das richtige Hotel finden

Bei der Wahl des Hotels solltet ihr auf die Kinderfreundlichkeit des Hotels oder Resorts achten. Es ist eine gute Wahl, wenn es spannende Aktivitäten für Kinder gibt, kindgerechte Speisen und familientaugliche Zimmer. Ausgewiesene Familienzimmer gibt es in vielen Hotels und können meist direkt bei der Buchung ausgewählt werden. Es kann sich auch lohnen über einen Reiseveranstalter zu buchen. Denn oft werden spezielle Angebote für den Familienurlaub angeboten. Manchmal müsst ihr dann nur einen geringen Aufpreis zahlen, wenn euer Kind mit in eurem Zimmer schläft, evtl. reist euer Nachwuchs bis zwei Jahre sogar kostenlos mit. Außerdem erspart ihr euch so eine Menge Zeit und Nerven.

Nach so viel Planung steht eurem Familienurlaub nichts mehr im Weg. Wenn ihr nicht gerne fliegt, könnt ihr mit eurer Familie auch die Baby-Robben auf Helgoland besuchen oder einen Familien-Campingplatz am Mittelmeer ansteuern.

Weitere Beiträge

KURZTRIPS

Verrückte Unterkünfte in Berlin

Berlin ist gleichermaßen bei ausländischen Touristen, als auch unter deutschen Urlaubern ein sehr …

ABENTEUER

Top Reiseziele mit dem Campervan

Einsteigen und ans Meer fahren – Urlaub mit dem eigenen oder einem gemieteten …

KURZTRIPS

Coole Festivals in Deutschland

Der Festival-Sommer hat begonnen! Endlich könnt ihr euch wieder ins Menschengetümmel und Gewühle …