Oldenburg ist jetzt auch bei Google Play vertreten. Damit wird, nach der App für Smartphones und Tablets für das Betriebssystem iOS, das werbefreie und kostenlose Angebot für mobile Endgeräte erweitert. Außergewöhnlich an dieser App ist, dass die Inhalte der Google Maps Infrastruktur genutzt werden und somit kein eigenes Inventarsystem nötig ist. Das erleichtert die Pflege des Angebotes und sorgt für Aktualität. Zudem werden vorhandene Schnittstellen genutzt, um Veranstaltungen und Verfügbarkeiten von Parkplätzen zu zeigen. Es ist die Summe der Funktionen und der Serviceangebote, die diese App zu einem allumfassenden Reisebegleiter und zugleich zu einem Informationsmedium für die Einwohner macht. Im Vordergrund steht eine einfache und gute Verwendbarkeit. Die App soll sowohl den Gästen der Stadt als auch den Einwohnern einen Mehrwert bieten.

Personen denen die Stadt fremd ist, freuen sich über Insidertipps von Einheimischen. Genau das übernehmen in der Oldenburg-App derzeit acht sogenannte “Locals”. Das Gute daran: Diese “Locals” sind Leute, die in der Stadt wohnen, sie kennen und lieben.

Weitere Beiträge

TREKKING
nachhaltig reisen bild

Nachhaltig reisen: Die besten Tipps und Tricks

Die Welt erkunden – ohne sie zu gefährden! Auch wenn es nichts schöneres …

ABENTEUER

Deutsche Märchenstraße: Auf den Spuren der Brüder Grimm

Eine Reise in die Welt der Sagen & Märchen Schneewittchen, Dornröschen, Frau Holle: …

ABENTEUER

Seychellen: Ein tropisches Inselparadies im Indischen Ozean

Die perfekte Kombination aus Entspannung und Abenteuer Ihr plant einen gemeinsamen Urlaub mit …

TREKKING

Reisen im Jahr 2024: Das ändert sich

Das erwartet Weltenbummler 2024 Das neue Jahr hält für Reisende nicht nur neue …