Titel: New York City im Winter
Quelle: Vlada Karpovich via Pexels | Pexels Photo License

Geheimtipps für den Geldbeutel

Die Stadt die niemals schläft versprüht im Winter einen ganz besonders luxuriösen Charm. Kein Wunder, dass New York City gerade zur kalten Jahreszeit ein beliebtes Reiseziel ist – und deshalb ganz schön teuer sein kann! Doch auch um die Weihnachts- und Neujahrszeit ist es möglich, den Big Apple kostengünstig von seiner schönsten Seite zu entdecken. Erfahrt hier, wie ihr die Highlights der amerikanischen Metropole erleben könnt, ohne euer Budget zu sprengen!

video
play-rounded-fill

1. Flexibel Fliegen

New York City zieht während der Festtage viele Besucher an, weswegen die Flugpreise stark ansteigen können. Beginnt daher unbedingt frühzeitig mit der Suche nach günstigen Flügen! Frühbucher haben oft Zugang zu attraktiven Angeboten und Rabatten. Um die besten Angebote zu entdecken, solltet ihr unbedingt eine Flugsuchmaschine wie SWOODOO verwenden. Wenn ihr den Newsletter abonniert, werdet ihr sogar sofort per Email über kurzfristige Schnäppchen informiert! Das gleiche gilt für die Newsletter der Airlines.

Falls ihr übers Wochenende nach NYC reisen wollt, wird der Flug meistens eine teure Angelegenheit. Am günstigen ist es, wenn ihr eure Reise an einem Dienstag, Mittwoch oder Samstag antretet. Außerdem solltet ihr flexibel sein, was den Start-Flughafen betrifft. Manchmal sind Flüge von kleineren oder benachbarten Flughäfen kostengünstiger als Direktflüge von großen internationalen Flughäfen. Die Flexibilität bezüglich des Startpunkts kann erhebliche Einsparungen ermöglichen!

Der wohl simpelste aller Tipps um günstig in den Big Apple zu reisen, ist regelmäßig seine Cookies zu löschen! Deutlich einfacher, als gedacht und es lohnt sind ungemein! Denn wenn ihr auf der Suche nach einem günstigen Flug seid und ständig Angebote vergleicht, wird sich das Internet das merken. Die Folgen: Die Preise steigen in die Höhe – denn ihr seid anscheinend sehr an einem Flug interessiert!

2. Unterkunft abseits der Touristen-Attraktionen

Klingt logisch, kann aber wirklich einen riesigen Unterschied beim Preis machen! Natürlich träumen wir alle davon, auf der Upper East Side in Manhattan in einem Luxus-Hotel zwischen den Schönen und Reichen zu übernachten – doch dieses Erlebnis ist wortwörtlich unbezahlbar. Statt nach dem besten Ausblick auf das Empire State Building, solltet ihr euch lieber in Stadtteilen wie Queens und Brooklyn nach kleinen Bed & Breakfasts und Hotels umsehen. Mit ein wenig Glück, könnt ihr bei Buchungsseiten von Ferienwohnungen wie VRBO oder Airbnb ebenfalls Geld sparen – und das, ohne den Charme der eleganten Metropole missen zu müssen!

3. Street-Food und selber kochen

Die Sterneküche in New York City ist legendär – wenn man es sich leisten kann! Doch keine Sorge: Auch die sparsamen Genießer unter euch können in der Millionenstadt voll auf ihre Kosten kommen. Ebenso ikonisch wie die Luxus-Restaurants, ist nämlich das Street-Food! Hot Dogs, Dumplings, Pizza: Auf den Straßen von NYC erwartet euch alles, was euer Feinschmecker-Herz begehrt – und das oft für einen kleinen Preis!

Wer lieber die Supermärkte der Großstadt entdecken will, sollte bei der Buchung der Unterkunft unbedingt auf Küche + Utensilien achten! Dann könnt ihr euch euer New York Dream Dinner einfach selbst zubereiten. Fun Fact: Auch in den USA gibt es Aldi, Lidl und co. – falls ihr einfach nicht ohne das deutsche Brot leben könnt!

4. Unternehmungen für den kleinen Geldbeutel

Die Ausflugsmöglichkeiten sind grenzenlos – doch oft alles andere als budgetfreundlich. Obwohl euch im Sommer vermutlich mehr kostenfreie Outdoor-Veranstaltungen erwarten, hat auch der Winter in NYC einiges zu bieten – und das, ohne tief in den Geldbeutel greifen zu müssen!

Egal ob Central Park oder Brooklyn Bridge Park: Ein Spaziergang durch das verschneite New York ist ein Muss für jeden Reisenden. Im Stadtviertel Chelsea erwarten euch außerdem zahlreiche Märkte – von Food bis Kleidung und Handgemachtes ist hier alles dabei! Also der perfekte Ort, um ein einzigartiges Souvenir zu finden.

Selbst die Freiheitsstatue könnt ihr dank der Staten Island Ferry kostenlos besuchen! Zu bestimmten Stoßzeiten kann es auf der Fähre jedoch ganz schön eng werden, denn Pendler nutzen sie, um zur Arbeit zu kommen. Informiert euch also am besten vorher, zu welcher Tageszeit am wenigsten los ist und eurem Trip zu Lady Liberty steht nichts mehr im Weg!

Wer sich das Metropolitan Museum of Modern Art nicht entgehen lassen will, sollte sich schon mal einen Nachmittag am Wochenende freihalten. Genauer gesagt, den Freitag, denn dann ist der Eintritt ins MOMA ab 16 Uhr kostenfrei! Doch Achtung: Seid am besten ein wenig früher da, denn der Ansturm ist verständlicherweise groß.

Zu guter Letzt gibt es nun noch ein Highlight für alles Film- und Serien-Fans! Egal ob die Drehorte von „Gossip Girl“ oder die ikonischen Schauplätze aus „The Sopranos“ – die meisten dieser Locations könnt ihr umsonst bestaunen. Genauere Informationen zu den bekannten Drehorten findet ihr HIER. Falls ihr am Ende eurer Reise noch ein wenig Geld übrig habt und einem Film-Liebhaber eine Freunde machen wollt, wäre die „Sex and the City Tour“ oder die „FRIENDS Experience“ da genau das Richtige!

Weitere Beiträge

ABENTEUER

Pompeji: Eine Reise in die Vergangenheit

Eine Stadt, in der die Zeit stillsteht Willkommen in der Stadt, in der …

URLAUB

Urlaub im Juli: Die besten Reiseziele & Tipps

Sommer auf Balkonien? Nein, danke! Die Sommerferien sind in den meisten Bundesländern bereits …

TREKKING
koffer packen

Packen wie ein Profi: So startest du entspannt in den Sommerurlaub

Stressiges Packen war gestern! Ein entspannter Start in den Sommerurlaub beginnt oft schon …