Der bereits 2015 vom ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) mit der höchstmöglichen Radwege-Klassifizierung ausgezeichnete Drauradweg wurde heute auf der ITB in Berlin wiederum mit fünf Sternen dekoriert. Damit gehört das Kärntner Leitprodukt am Genussradsektor neuerlich zu den international am besten bewerteten Radwegen. „Die Maßnahmen des Landes Kärnten, der Kärnten Werbung, Osttirol Werbung, der touristischen Regionen und Gemeinden in eine weitere Qualitätsoptimierung des Drauradweges haben sich nachhaltig bezahlt gemacht“, freut sich Kärnten Werbung Chef Christian Kresse, der die Auszeichnung in Berlin entgegennahm.

In Zukunft präsentiert sich der Drauradweg in verlängerter Form bis nach Legrad in Kroatien. In Slowenien sind die baulichen Maßnahmen für den eigenständigen Radweg zwischen Dravograd und Maribor in vielen Abschnitten schon weit fortgeschritten. Ab 2021 sollen alle neuen Abschnitte fertiggestellt sein. „Auch in Kärnten wird der Drauradweg in den nächsten Jahren mit mindestens vier neuen Radrastplätzen qualitativ erweitert“, so Kresse.

„Der Drauradweg gehört zu den Aushängeschildern des Tourismuslandes Kärnten und positioniert das Land ein Stück weiter zu einer der führenden Natur-Aktiv-Destinationen Europas. Europaweit gibt es nur vier Radwege, die diese hohe Auszeichnung erhalten haben“, zeigt sich Tourismusreferent LR Ulrich Zafoschnig stolz. Die Auszeichnung bestätige, „wie entscheidend Qualitätsverbesserungen für den Wettbewerb und den touristischen Erfolg des Landes sind“, so Zafoschnig, der gemeinsam mit dem für Radwegebau zuständigen Landesrat, Martin Gruber, einen Radmasterplan für Kärnten erarbeitet, um „Kärnten zum Rad-Vorzeigeland zu entwickeln“. „Der Drauradweg wird auch im kärntenweiten Radmasterplan eine wichtige Rolle spielen“, informieren Gruber und Zafoschnig, „weil wir u.a. die Kärntner Seen an den Drauradweg verstärkt anbinden wollen.“ Die 5-Sterne-Auszeichnung zeigt, dass es nicht nur wichtig ist, Radwege neu zu bauen, sondern auch in bereits bestehende Wege konsequent zu investieren, um eine hohe Qualität zu erhalten“, so die beiden Landesräte unisono.

Quelle: PI drauradweg.de

Weitere Beiträge

ABENTEUER

Feilschen lernen leicht gemacht

In vielen touristischen Gegenden gibt es Märkte und Auslagen wo es keinen Festpreis …

ABENTEUER

Wismar

Viel zu viele Reisende übersehen kleine charmante Städte in Europa, die versteckten Perlen. …

ABENTEUER

Sneaker beim Wandern?

Gerade in den wärmeren Sommermonaten sieht man an vielen Touristen auf den Wanderwegen …

ABENTEUER

Oberstaufen – das Wohlfühl- und Wanderparadies im Allgäu

Die sanften Hügel und Bergkuppen des Voralpenlandes erstrahlen in verschiedenen Grüntönen. In der …