Titel: climb
Quelle: Klettergarten Filu via pixaby | Pixabay License

Das perfekte Freizeitvergnügen für Familie, Freunde oder Arbeitskollegen. Kletterparks sind hoch im Kommen und für jeden einen Versuch wert. Vor zehn Jahren kannte man sie in Deutschland kaum – heute gibt es in jedem Landkreis Kletterwälder oder Hochseilgärten. In luftiger Höhe kann man, natürlich gut gesichert durch ein Seil, über wacklige Brücken laufen, von Seil zu Seil hangeln oder an einer Seilrutsche hinuntersausen. Sowohl für Kinder als auch Erwachsene geeignet, bieten Kletterparks diesen Sommer die perfekte Alternative zu einem Ausflug zum vollen Badesee. In den Baumkronen und Holzkonstruktionen der Parks sind Menschenmassen eher unüblich und hinderlich, weshalb man sich hier komplett in Ruhe und ungestört dem Hindernis-Kletterparcour widmen kann. Das Gute ist, auch unerfahrene Kletterer oder Anfänger können hier super üben, Erfahrung sammeln oder einfach nur Spaß bei der Sache haben. Die meisten Parks bieten auch Gruppentarife oder extra Kurse für Einsteiger und Interessierte an. Im Folgenden stellen wir euch eine Auswahl der besten Kletterparks in Deutschland vor.

video

Abenteuerpark Betzenstein

Der bayrische Kletterpark in Betzenstein bietet allen ab 5 Jahren insgesamt elf verschiedene Kletterpfade. Darunter mit Attraktionen wie einem Felsenpfad, einer Hängebrücke oder mehreren Schlittenparcours, die man auch im Sommer mit Holzschlitten befahren kann. Der Park ist von März bis Mitte November auch für Gäste ohne Anmeldung geöffnet.

Kletterwald KombiNaTour

Der Kletterwald von „KombiNaTour“ in Willingen gilt dank der tollen Aussicht als einer der schönsten Hochseilgärten der Region. Hoch über den Tribünen der Mühlenkopfschanze liegend bietet der Kletterpark zahlreiche Attraktionen für Gruppen mit Anmeldung. Der Park ist von Mai bis September geöffnet und bietet um Anmeldung von größeren Gruppen.

Kletterpark Mount Mitte

Der Hochseilgarten Mount Mitte ist mitten in Berlin gelegen. Auf drei Ebenen in drei bis 15 Metern Höhe erwarten den Besucher rund 92 Kletterhindernisse, die man in beliebiger Reihenfolge angehen kann. Es gibt sechs Routen zur Auswahl, inklusive findiger Streckennamen wie „Brocken“, „Zugspitze“, „Kilimandjaro“ oder gar den „Everest“. Der Kletterpark ist für Besucher ab einer Körpergröße von 1,30 m ganzjährig ab nachmittags geöffnet.

Kletterwald Kassel

Der Kletterpark Kassel in Hessen ist ein besonders familienfreundlicher Kletterpark. Die acht Parcours sind für alle Kinder in Begleitung der Eltern oder ab 8 Jahren auch alleine in unterschiedliche Niveaustufen aufgeteilt. Die Routen und Parcours für die Erwachsenen sind mit Slacklines, Seilrutschen und Steigbügeln sehr gut ausgestattet. Der Park ist von Mitte Mai bis Mitte Oktober und hauptsächlich am Wochenende geöffnet.

Kletterwald Speyer

Der rheinland-pfälzische Kletterpark in Speyer bietet mit zehn Parcours und über 60.000 Quadratmeter Fläche extrem viel Platz zum Austoben. In einer Höhe zwischen ein und zwölf Metern befindet sich zahlreiche Hindernisse und Plattformen, die einen von Baum zu Baum führen. Seile, Strickleitern und Röhren erweitern das Hindernis-Sortiment des Parks. Von Ende März bis Ende Oktober und bei gutem Wetter kann man den Park auch mit größeren Gruppen besuchen.

Noch mehr naturverbundenen Freizeitspaß gibt es auch in den weiten Wäldern Deutschlands zu genießen.

Weitere Beiträge

ABENTEUER

Fahrradtouren durch Deutschland

Der Sommer ist da, die Satteltaschen gepackt, die Kette geschmiert, die Straße ruft. …

ABENTEUER

Alpaka Touren – Ein Spaß für die ganze Familie

Alpaka Freunde müssen schon lange nicht mehr extra in die Anden reisen. Auch …

ABENTEUER

Weltraumtourismus – Gefährliche Zukunft des Reisens?

Es ist der 20. Juli 2021. Der reichste Mann der Welt, Amazongründer Jeff …

URLAUB

Tiere, Natur und Freizeit – Die besten Wildparks in Bayern

Bayern hat weit mehr zu bieten als München, Berge und Seen. Zahlreiche Wildparks, …