Fattoria La Vialla

Quelle: via Fattoria La Vialla | Pressemitteilung

1978 erwarb eine Familie einen verlassenen Bauernhof in der Toskana. Durch jahrelange harte Arbeit und stetige Vergrößerungen erwuchs daraus ein großes und erfolgreiches Landgut. An und für sich nichts Besonderes, könnte man meinen. Solche Geschichten gibt es zuhauf. Doch hier gibt es einen bedeutenden Unterschied, denn die Fattoria La Vialla ist nicht nur irgendein gewöhnlicher Bauernhof. Denn das Selbstverständnis, welches hier zutage tritt, ist alles andere als gewöhnlich.

Was die Fattoria La Vialla so besonders macht

Wer auf organische Landwirtschaft setzt und sich in dem Bereich auskennt, hat mindestens schonmal von Fattoria La Vialla gehört. Der Hof im Herzen der italienischen Toskana gehört ohne Zweifel zu den Spitzenbetrieben, wenn es um ökologische Erzeugung, Umwelt- und Artenschutz und CO2-Neutralität geht. Aber selbst das ist bei weitem noch nicht alles.

Die Böden auf dem Gelände des Landguts wurden noch nie chemisch gedüngt oder behandelt. Die über 600 Hektar landwirtschaftlich genutzter Fläche sind zu 90% Demeter zertifiziert, Tendenz steigend. Alles auf diesem Hof wird komplett selbst erzeugt. Zulieferer existieren nicht, selbst der Strom wird mittels einer Photovoltaikanlage und Geothermie selbst erzeugt. Durch diese und viele weitere innovative Maßnahmen absorbiert die Fattoria mehr CO2, als sie produziert.

Traubenlese Quelle: via Fattoria La Vialla | Pressemitteilung
Traubenlese in einem der Weinberge der Fattoria La Vialla

Was klingt wie ein wahrgewordener Biotraum ist das Ergebnis engagierter und kompromissloser Arbeit. Von Anfang an sollte dieses Landgut anders werden. Es ist ein Ausdruck der Liebe der Betreiber zu ihrer Umwelt, zu den Pflanzen und Tieren. Da ist es nur konsequent, daß es die Produkte nicht im normalen Handel zu kaufen gibt, sondern ausschliesslich über den direkten Versand zu beziehen sind. Natürlich ohne Plastik und völlig CO2-neutral in Papier und Glas.

Organisationen auf der ganzen Welt haben dieses Engagement auch entsprechend gewürdigt. Mehr als 1700 Preise und Auszeichnungen hat das innovative Konzept den Betreibern schon eingebracht. Auf internationalem Parkett ist der Hof schon lange eine Referenzgröße und Vorbild für ähnliche Betriebe in der ganzen Welt.

Urlaub auf der Fattoria La Vialla

Aber das Landgut ist nicht nur ein vorbildlicher Lebensmittelproduzent. Die „Viallini“, wie sich die Gemeinschaft der Mitarbeiter des Hofes selbst nennen, betrachten sich eher als große Familie. Und dieses familiäre Gefühl möchten sie auch ihren Besuchern vermitteln. Touristen können mittlerweile auf dem Gut in restaurierten Landhäusern Urlaub machen und sich von der Atmosphäre dieses Ortes verzaubern lassen.

Fattoria La Vialla Quelle: via Fattoria La Vialla | Pressemitteilung
Gemeinsames Mittagessen auf der Fattoria La Vialla

Bei gemeinschaftlichen Feiern und groß angelegten Mahlzeiten für Gäste und Belegschaft, kann man den ungezwungenen Umgang und das liebevolle Miteinander erleben, was diesen Ort so besonders macht. Die Fattoria La Vialla ist ein Ort des Entspannens und des Erlebens der Natur. Sie führt den Gästen, die zu etwa 90 % aus Deutschland kommen, vor Augen, daß Landwirtschaft auch Gemeinschaft sein sollte. Der Umgang, der heute dort praktiziert wird, war in früheren Zeiten Standard und ging durch die Industrialisierung der Landwirtschaft verloren.

Vielleicht ist der Hof genau deswegen so beliebt und viele Gäste kommen immer wieder. Es ist die Sehnsucht nach Gemeinschaft, nach Freunden unter anfangs völlig Fremden und nach einem Stückchen heile Welt. Denn die Art und Weise der Arbeit hier sollte eigentlich Standard sein, keine Ausnahme.

Eigene Lebensmittelstandards

Heutzutage wird mit „Bio“ meistens wenig Geschmack verbunden. Die Viallini zeigen, daß dies nicht so sein muß. Von ihren prämierten Weinen über den Schafskäse bis hin zu dem Olivenöl, für das die Fattoria La Vialla ganz besonders bekannt ist, alle Kreationen müssen erst zeigen, daß sie die Viallini selbst zufriedenstellen. Die Produktpalette und die Weinkarte sind mittlerweile äußerst vielfältig und halten den strengen Gaumen sowohl der Viallini, als auch Testern weltweit stand.

Hofladen Fattoria La Vialla Quelle: via Fattoria La Vialla | Pressemitteilung
Der kleine Hofladen der Fattoria La Vialla

Wir möchten besonders nochmal das Olivenöl hervorheben. Das Öl wird kalt gepresst und weder behandelt, noch gefiltert. Durch die spezielle Pressung werden in dem Öl sämtliche Nährstoffe erhalten, ohne jegliche Zusätze. Das daraus resultierende Öl bezeichnet man als „Extravergine“, was es zu einem nutrazeutischen Erzeugnis macht, also ein Produkt, welches sowohl als Lebensmittel als auch als Medikament wirksam ist. Dies ist nur ein kleines Beispiel zu der hervorragenden Qualität der in der Fattoria La Vialla hergestellten Lebensmittel.

Falls Sie also noch kein Reiseziel für diesen Sommer oder Herbst haben, oder schon den nächsten Urlaub planen, behalten Sie die Fattoria La Vialla im Hinterkopf. Ein unvergessliches Erlebnis ist Ihnen hier sicher. Wer mehr über die Fattoria La Vialla erfahren möchte, dem sei die Webseite des Landguts ans Herz gelegt.

Mehr Tips für Reisen und Urlaub?

Bildquellen:

Weitere Beiträge

ABENTEUER
appalachian Trail Videotagebuch 6 & 7

Appalachian Trail Videotagebuch – Spielbergs Thru-Hike – Tag 6 & 7

Am Abend des 5. Tages kehrte Spielberg müde und ausgelaugt in das Top …

ABENTEUER
appalachian Trail Videotagebuch 5

Appalachian Trail Videotagebuch – Spielbergs Thru-Hike – Tag 5

Spielberg übernachtete in der letzten Nacht am Whitley Gap Shelter. Eine Warnung, die …

ABENTEUER
appalachian Trail Videotagebuch 4

Appalachian Trail Videotagebuch – Spielbergs Thru-Hike – Tag 4

Am 4. Tag seines Thru-Hikes legte Spielberg nur einen relativ kurzen Weg zurück. …