Titel: Nightjet
Quelle: ÖBB Presse via ÖBB Presse | Pressemitteilung

Nachtzüge sind wieder In! Immer mehr bieten sie eine stressfreie und billige Alternative zu Autos und Flugzeugen. Nun kehren immer mehr Nachtzugverbindungen zurück, die die europäischen Metropolen miteinander verbinden sollen. Bereits vor ein paar Monaten haben wir euch die eröffnete Nachtzugstrecke zwischen Berlin und Stockholm des Bahnunternehmens Snelltaget vorgestellt. Nun starten ab Dezember zwei neue attraktive Verbindungen und noch viel mehr sind in Planung.

video
play-rounded-fill

Über Nacht von Wien über München nach Paris

Mit Hamburg, München, Köln, Düsseldorf und Berlin sollen fünf deutsche Metropolen wichtige Knotenpunkte im groß geplanten europäischen Nachtzugnetz bilden. So sollen Kunden ab Dezember 2021 über Nacht von Wien über München in die französische Hauptstadt Paris reisen können. Der Nightjet zwischen Wien und Paris fährt am Montag, Donnerstag und Samstag. Abfahrt in Wien ist um 19.40 Uhr, die Ankunft in Paris dann am nächsten Morgen um 9.42 Uhr. Am Dienstag, Freitag und Sonntag fährt er von Paris über München nach Wien. Er hält außerdem in St. Pölten, Linz und Salzburg. Für Bahnreisende gibt es also genügend zentral gelegene Haltestellen. Auf der Homepage von Nightjet kann man sich Online-Tickets reservieren und über das wachsende Angebot informieren.

Köln soll währenddessen zum Bindeglied zwischen Zürich und Amsterdam werden. Auch darüber hinaus gibt es Zukunftspläne. Für 2022 bis 2024 sind zwei weitere Nightjet-Linien geplant, die einen in einer Nacht fast überall hinbringen. So auch von Berlin in die belgische und Europa-Politik Hauptstadt Brüssel. Dazu soll einer der Nightjets von Zürich über Mailand in die Ewige Stadt Rom fahren.

Große Pläne für die europäischen Nachtzüge und das Nachtzugstreckennetz

Mit vereinten Kräften wollen die europäischen Bahnunternehmen das Nachtzugnetz in Europa weiter ausbauen. Bis 2024 sollen 13 Millionen-Metropolen auf dem Kontinent über die Schiene miteinander verbunden werden. Dies ist sowohl ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu den vereinbarten EU-Klimazielen, als auch zur Schaffung eines aktuellen Angebots für Bahnreisende. So bieten immer mehr Bahnunternehmen wieder vermehrt Nachtzugverbindungen an. Auch wegen der steigenden Treibstoff- und Co2-Preise bei Flugzeugen ist damit zu rechnen, dass Bahn- und Nachtzugfahren schon bald die Zukunft des Reisens sein wird.

Schon jetzt kann man sich auch auf der Seite der Deutschen Bahn über das Angebot für Nachtzüge informieren und bequem von der vertrauten Anbieterseite aus buchen.

Weitere Beiträge

ABENTEUER

Feilschen lernen leicht gemacht

In vielen touristischen Gegenden gibt es Märkte und Auslagen wo es keinen Festpreis …

ABENTEUER

Wismar

Viel zu viele Reisende übersehen kleine charmante Städte in Europa, die versteckten Perlen. …

ABENTEUER

Sneaker beim Wandern?

Gerade in den wärmeren Sommermonaten sieht man an vielen Touristen auf den Wanderwegen …

ABENTEUER

Oberstaufen – das Wohlfühl- und Wanderparadies im Allgäu

Die sanften Hügel und Bergkuppen des Voralpenlandes erstrahlen in verschiedenen Grüntönen. In der …