Quelle: fietzfotos via Pixabay | Pixabay License

video
play-rounded-fill

Auf geht’s Grabjäger! Nein hier ist nicht die Rede von Indiana Jones oder anderen großen Archäologen, sondern von den kleinen Abenteuern bei uns auf dem Friedhof um die Ecke. Gerade im Herbst nutzen viele Leute die Zeit für einen Friedhofsbesuch, an welchen berühmten Personen sie vorbeigehen bleibt meist unbekannt. Zeit da ein wenig nachzuforschen.

Berlin

Beginnen wir die große Suche nach Promi Gräbern in der Hauptstadt. Die Friedhöfe hier sind eine wahre Goldgrube, wenn es um besondere Persönlichkeiten geht. Loriot, liegt wie Klausjürgen Wussow auf dem Friedhof Heerstraße. Man muss ihn nur nach seinen bürgerlichen Namen Bernhard-Viktor von Bülow suchen. Auf den Friedhöfen am Mehringdamm kann man die Dichter der Romantik E.T.A. Hoffmann und Adelbert von Chamisso und den Komponist Felix Mendelssohn Bartholdy finden. Sogar die in Paris verstorbene Marlene Dietrich ist auf dem Friedhof Schöneberg III beigesetzt.

Düsseldorf

Der Nordfriedhof in Düsseldorf ist auch Ruhestätte vieler berühmter und verdienstvoller Persönlichkeiten. Vom Komponisten Norbert Burgmüller über die Dichterin Clara Viebig und den Maler Andreas Achenbach bis hin zu Kunstförderin Johanna Ey, auch bekannt als Mutter Ey, liegen hier einige große Namen. Auch Rosemarie Nitribitt, die wohl bekannteste Edelprostituierte, die je in Deutschland gelebt hat wurde dort beigesetzt.

Hamburg

Der Friedhof Ohlsdorf in Hamburg ist mit ungefähr vier Quadratkilometern fast doppelt so groß wie Luxemburg. Perfekt also für die große Suche nach Promi Gräbern. Hier ruhen etwa der frühere Bundeskanzler Helmut Schmidt und seine Frau Loki. Auch Schauspieler wie Inge Meysel, Witta Pohl, Monica Bleibtreu und Hans Albers sind hier bestattet. Auch Musiker Roger Cicero hat auf diesem Friedhof seine letzte Ruhestätte.

Stuttgart

Der Dichter Eduard Mörike und der Luftschiffbauer Ferdinand Graf von Zeppelin fanden auf dem Pragfriedhof ihre letzte Ruhe. Auch auf dem Waldfriedhof im Degerlocher Wald liegen einige berühmte Tote. Dort kann man das Grab des ersten deutschen Bundespräsidenten Theodor Heuss besuchen oder aber das Grab von Maler Oskar Schlemmer. Wer noch ein wenig mehr Zeit hat, sollte einen Abstecher nach Bad Cannstatt machen. Auf dem Friedhof Uffkirchhof liegt nicht nur Gottlieb Daimler begraben, sondern auch Autokonstrukteur Wilhelm Maybach.

Wie man sieht gibt es in vielen Städten die Möglichkeit für eine ganz eigene Entdeckungstour, oder viel mehr Grabesjagd. Probiert es einfach selber aus.

Lust auf mehr Abenteuer? Schau doch bei 3 Orte für einen einzigartigen Herbsturlaub vorbei!

Weitere Beiträge

Die schönsten Planetarien in Deutschland

Wenn die Tage wieder dunkel werden und Weihnachten immer näher kommt, fangen viele …

ABENTEUER

Skifahren und Snowboarden im Winter 2022/23

Die Wintersportsaison geht jetzt so richtig los und die Vorfreude auf die Piste …

Weihnachtsmarkt-Spezial: Diese Märkte kennt nicht jeder

So langsam, aber sicher machen die ersten Christkindls- und Weihnachtsmärkte in Deutschland auf. …