Titel: Strand Mann
Quelle: Olya Adamovich via pixaby | Pixabay License

Der Sommer dieses Jahr ist in Deutschland nicht nur schön, sondern leider auch mit den zunehmenden Hitzewellen sehr gefährlich. An die frische Luft zum Wandern, Reisen oder Schwimmen möchte man natürlich trotzdem. Was darf man also auf keinen Fall vergessen, wenn es bei über 30 Grad ins Freie geht?

Passende Kleidung und Ausrüstung

Das essentielle zuerst. Natürlich muss man für jede Reise und jeder Wander-Unternehmung passend gekleidet und ausgerüstet sein. Im heißen Sommer heißt es möglichst luftige Sachen aus leichten Stoffen, wenig Schwarzes und am besten sogar Funktionsbekleidung, die Feuchtigkeit ableitet. Eine Sonnenbrille, gute Kopfbedeckung, sowie Windjacke für einen Wetterumbruch oder oben auf dem Gipfel sind ebenso essentiell.Wenn man weiß, dass man lange unterwegs ist und eher viel schwitzt, empfiehlt sich auch ein Wechselshirt. Enge Hosen wie Jeans sollte man jedenfalls zuhause lassen. Lieber Platz für ausreichend Wasser machen. Mindestens 3 Liter am Tag sollte jeder Erwachsene trinken, im Sommer und beim Sport oder Wandern natürlich noch mehr, da man tendenziell auch mehr Wasser rausschwitzt. Dies bringt uns auch zu unserem nächsten Tag.

video
play-rounded-fill

Ausreichend Wasser trinken

Genug Flüssigkeit zu sich nehmen, ist das A und O im Sommer. Dafür darf man nicht warten, bis das Durstgefühl einsetzt, sondern regelmäßig genug Trinkwasser oder isotonische Getränke zu sich nehmen, um den Wasserverlust beim Schwitzen auszugleichen. Kaffee und Tee kann man zwar trinken, doch trotzdem drauf achten nicht ständig heiß zubereitet, sondern auch kalt, um den Körper abzukühlen.

Hautpflege & Sonnenschutz auch beim Wandern

Um die Haut im Sommer zu schützen, ist die Wahl einer guten Sonnencreme enorm wichtig, um keinen fatalen Sonnenbrand zu riskieren. Vergesst nicht, euch regelmäßig am ganzen Körper einzucremen und einen hohen Lichtschutzfaktor zu nutzen. Genauso wichtig ist außerdem die Pflege nach dem Sonnenbad. Eine After-Sun Lotion eignet sich hierfür perfekt, denn sie gibt dem Körper viel Feuchtigkeit und pflegt und kühlt ihn nach einem sonnigen Tag. Mehr Kühleffekt bekommt ihr, wenn ihr die After-Sun oder eine Bodylotion in den Kühlschrank stellt und am Abend auf euren Körper auftragt.

Die Mittagssonne im Schatten genießen

Für alle Sonnenanbeter gilt: maximal 10 bis 15 Minuten ungeschützt in der Sonne verbringen. Viel gesünder entspannt es sich unter einem Baum oder einem Sonnenschirm im Schatten. Die Mittagssonne gilt es grundsätzlich zu meiden – zwischen 11 und 13 Uhr erreicht die Sonne ihren höchsten Punkt am Himmel. Zu dieser Zeit ist die UV-Strahlung extrem stark und die Sonnenbrandgefahr sehr hoch. Hierfür ist es gut, die Wettervorhersage im Blick zu behalten, wann es am heißesten am Tag wird. Regelmäßige Pausen bei allen sportlichen und Reiseaktivitäten sind generell sehr zu empfehlen, um den Körper auch mal ausruhen zu lassen, da er durch die Hitze schon sowieso unter ständiger Belastung steht.

Kühlakkus, Gelkissen & Mini-Ventilator

Wer ein Eisfach Zuhause hat, sollte sich unbedingt Kühlakkus und Gelkissen zulegen. Diese kann man sich ab und zu eingewickelt in ein Tuch auf die Haut legen, um den Körper etwas runterzukühlen. Ideal um nach einer Wander- oder Fahrradtour sich genüsslich wieder abzukühlen. Auch zum Schlafen eignen sie sich perfekt: Nehmt euch einfach 1-2 Gelkissen mit ins Bett und schon ist das Schlafen bei Hitze deutlich angenehmer. Für unterwegs ist außerdem ein Mini-Ventilator ein nützliches Gadget. Zwar kühlt er nicht, sondern erzeugt lediglich einen Windstrom, gefühlt ist die Temperatur dadurch ein wenig erträglicher.

Sobald die Raumtemperatur über 30 Grad steigt, wird zudem der Alltag für die meisten zur Belastungsprobe: Konzentration und Leistung sinken, Kopfschmerzen, Kreislaufstörungen und Schwindel machen sich bemerkbar. Ein kaltes Armbad oder ein Gesichtsguss können da helfen. Egal ob während der Arbeit, zuhause oder im Urlaub, es wirkt erfrischend, blutdruckregulierend, durchblutungsfördernd und ist empfehlenswert bei körperlicher und geistiger Müdigkeit.

Gut vorbereitet ist man perfekt ausgestattet und informiert für das nächste Abenteuer beim Wandern in den Bergen oder Städtetrip.

Weitere Beiträge

ABENTEUER

Feilschen lernen leicht gemacht

In vielen touristischen Gegenden gibt es Märkte und Auslagen wo es keinen Festpreis …

ABENTEUER

Wismar

Viel zu viele Reisende übersehen kleine charmante Städte in Europa, die versteckten Perlen. …

ABENTEUER

Sneaker beim Wandern?

Gerade in den wärmeren Sommermonaten sieht man an vielen Touristen auf den Wanderwegen …

ABENTEUER

Oberstaufen – das Wohlfühl- und Wanderparadies im Allgäu

Die sanften Hügel und Bergkuppen des Voralpenlandes erstrahlen in verschiedenen Grüntönen. In der …