Mit dem Vorreiter-Projekt Loipenrettung bietet die Olympiaregion Seefeld ihren Gästen einen umfangreichen Service in punkto Sicherheit. Martin Tauber von ‘Cross Country Academy’ und Mit-Initiator des Projekts und Tourismusdirektor Mag. Markus Graf, erklären, was die häufigsten Fehler sind und wie sich die Urlauber im Notfall richtig verhalten sollen.

“Viele Ski- und Langlauffahrer überschätzen die körperlichen Bedingungen bei einer Höhenlage von über 1.200 Metern und die plötzlich auftretenden Wetterumschwünge. Problematisch ist auch, dass sich viele Urlauber unzureichend auf ihre Tour vorbereiten und zu wenig trinken und essen”, so Markus Graf. Nicht selten sind Unfälle auf der Loipe auch das Ergebnis von Selbstüberschätzung und falschem Ehrgeiz. Wichtig ist im Notfall, die Verunglückten am Unfallort zu versorgen und einen Notruf an 140 abzugeben, so Martin Tauber.

Der einzigartige Loipen-Service wurde initiiert von Thomas Widerin von der Flugrettung, dem Tourismusverband der Olympiaregion Seefeld sowie Martin Tauber, der mit 20 Loipenrettern die Loipen absichert und die Verunglückten am Unfallort versorgt. Die Loipenrettung wird von der Leitstelle Tirol digital koordiniert, wodurch die Einsatzzeiten bereits um die Hälfte reduziert werden konnten.

“Mit der Loipenrettung bietet die Olympiaregion Seefeld einen umfangreichen Service für ihre Gäste”, so Markus Graf. Ausführliche Informationen zur Loipenrettung finden Sie hier: http://www.seefeld.com/loipenrettung

Der Langlaufsport erlebt geradezu eine Renaissance, denn Langlaufen ist nicht nur auf dem Weg zum neuen Trendsport, sondern ein wahres Allroundtalent in Sachen Gesundheit: “Der Langlauf ist ein ideales Ausdauertraining. Er schont die Gelenke und trainiert gleichzeitig alle großen Körperpartien, ist ein gutes Herz-Kreislauftraining mit hohem Kalorienverbrauch und kennt dabei keine Altersgrenzen”, so Prof. Dr. Wolfgang Schobersberger, Direktor des Institut für Sport-, Alpinmedizin und Gesundheitstourismus (ISAG) Tirol Kliniken Innsbruck und UMIT Hall. Um seine Gesundheit zu schonen, ist einer der wichtigsten Tipps: Nie ohne Aufwärmen auf die Loipe!

Weitere Beiträge

ABENTEUER

Feilschen lernen leicht gemacht

In vielen touristischen Gegenden gibt es Märkte und Auslagen wo es keinen Festpreis …

ABENTEUER

Wismar

Viel zu viele Reisende übersehen kleine charmante Städte in Europa, die versteckten Perlen. …

ABENTEUER

Sneaker beim Wandern?

Gerade in den wärmeren Sommermonaten sieht man an vielen Touristen auf den Wanderwegen …

ABENTEUER

Oberstaufen – das Wohlfühl- und Wanderparadies im Allgäu

Die sanften Hügel und Bergkuppen des Voralpenlandes erstrahlen in verschiedenen Grüntönen. In der …