Titel: Wasser verschmutzt Plastik
Quelle: tkremmel via Pixabay | Pixabay License

Plastikmüll ist weltweit ein großes Problem. Auch im Urlaub sollten wir davor unsere Augen nicht verschließen. Clean Ups sind eine gute Möglichkeit, um der Umwelt etwas gutes zu tun und einen positiven Beitrag zu leisten. Mit der richtigen Crew macht das sogar richtig Spaß.

play-rounded-fill

Was sind Clean Ups?

Der Begriff kommt aus dem Englischen und bedeutet aufräumen oder säubern. Ein Clean Up ist eine Veranstaltung, bei der sich Menschen treffen, um gemeinsam ihre Umgebung von Müll zu befreien. Diese Aktionen sollen für mehr Umweltschutz sensibilisieren und sind daher auch gleichzeitig eine Art der Demonstration. Jeder kann so mit geringem Aufwand einen Teil zur Entlastung der Umwelt beitragen.

Plastik fischen in Amsterdam

Bei eurem nächsten Städtetrip in die niederländische Hauptstadt, könnt ihr bei einer Grachtenrundfahrt von Plastic Whale die schönsten Sehenswürdigkeiten Amsterdams entdecken und gleichzeitig etwas Gutes tun. Das niederländische Unternehmen möchte dem Plastikproblem entgegenwirken und Tourismus mit Nachhaltigkeit verbinden. In einem Plastic Whale Boot, das aus recyceltem Plastik hergestellt wurde, schippert ihr durch die Stadt und sammelt mit einem Fischernetz Müll aus den Grachten. Was auf den ersten Blick etwas seltsam erscheint, stellt sich als riesen Spaß heraus, wenn ihr alle möglichen Kuriositäten aus dem Wasser zieht. Clean Ups gibt es auch in vielen weiteren niederländischen Städten. Auch in Belgien, England und sogar in Tokyo könnt ihr mittlerweile an solchen Aktionen teilnehmen. 

Clean Up Events in Deutschland

Das Clean River Projekt organisiert Clean Ups in verschiedenen deutschen Flüssen. Kanus, Handschuhe, Greifzangen und alles, was man sonst noch zum Müllsammeln auf dem Wasser braucht, bekommt ihr vor Ort. Ihr könnt natürlich auch mit einem eigenen Boot, SUP oder sonstigem Gefährt beim Clean Up mitmachen. Nach der Aktion kommen alle Helfer zusammen, um den Tag gemeinsam ausklingen zu lassen. Wenn ihr daran teilnehmen wollt, müsst ihr nur gute Laune und vielleicht ein paar Wechselklamotten mitbringen. Auf der offiziellen Website findet ihr die aktuellen Termine.

Umweltfreundlicher reisen könnt ihr auch, indem ihr eine nachhaltige Unterkunft bucht. Mehr Tipps zum nachhaltigen Tourismus findet ihr in unserem Artikel Nachhaltig reisen – So geht’s.

Weitere Beiträge

ABENTEUER

Feilschen lernen leicht gemacht

In vielen touristischen Gegenden gibt es Märkte und Auslagen wo es keinen Festpreis …

ABENTEUER

Wismar

Viel zu viele Reisende übersehen kleine charmante Städte in Europa, die versteckten Perlen. …

ABENTEUER

Sneaker beim Wandern?

Gerade in den wärmeren Sommermonaten sieht man an vielen Touristen auf den Wanderwegen …