Titel: train
Quelle: Jürgen via pixaby | Pixabay License

Zum ersten Mal kooperiert die Deutsche Bahn mit Aldi. Vom 20. bis zum 25. September bietet der Discounter vergünstigte Tickets für die Bahn an. Die Aldi DB-Tickets kosten 49,90 Euro und gelten für zwei einfache Fahrten innerhalb Deutschlands in der 2. Klasse der Fernverkehrszüge. Sie können vom 27. September bis 11. Dezember 2021 jederzeit außer an Freitagen genutzt werden. Wir verraten euch, worauf ihr beim Kauf achten solltet.

video

Günstiges Ticket mit ein paar wenigen Tücken

Interessierte können vom 20. bis 25. September 2021 in jeder Aldi Filiale in Deutschland oder im Onlineshop die Fahrkarten kaufen. 49,90 Euro kosten zwei einfache Fahrten innerhalb Deutschlands in der 2. Klasse in den Fernverkehrszügen der Deutschen Bahn. Maximal kann man zehn Tickets pro Person erwerben. Kunden erhalten zusätzlich zum Kassenbon einen Aktivierungsbeleg in Form eines zweiten Kassenbons, auf dem dwe entsprechende Buchungscode stehen. Auf der Website bahn.de/aldi kann man diesen dann eintragen und für zwei beliebige Fahrten in der 2. Klasse mit ICE, IC oder EC im Zeitraum 27. September bis 11. Dezember einlösen.

Eine große Einschränkung, vor allem für Liebhaber von Wochenendreisen gibt es allerdings. Die Fahrkarten sind nicht mit Rabatten der Bahn-Card oder anderen Ermäßigungen kombinierbar. Umtausch und Erstattung sind ebenfalls ausgeschlossen. Außerdem, wie bereits erwähnt, kann man die Aldi-Tickets nicht für Fahrten an Freitagen einlösen. Kinder bis 14 Jahren können sogar kostenfrei mitgenommen werden, müssen aber beim Kauf eingetragen werden. Bei Verspätungen oder einem Zugausfall gelten die regulären Fahrgastrechte. In diesem Fall wird das Ticket mit 19 Euro im Wert angesetzt.

Sitzplatzreservierung ist kostenpflichtig

Wer möchte, kann bei einer Buchung zusätzlich Nahverkehrszüge im Vor- und/oder Nachlauf (6,90 Euro pro Fahrt) vornehmen oder kostenpflichtig einen Sitzplatz reservieren. Einzelne Züge, in denen keine ausreichende Anzahl von Sitzplätzen zur Verfügung steht, können eventuell nicht gebucht werden. Für mehr Infos kann man sich bei der Hotline 030 – 5860 20 912 erkundigen oder online unter bahn.de/aldi.

Das Angebot ist umso erstaunlicher, da die Deutsche Bahn in den vergangenen Jahren regelmäßig mit Aldis Konkurrent Lidl kooperiert hat. Dort wurden ähnliche Tickets angeboten, dieses Jahr allerdings nicht. Wer schon sicher weiß, dass er in den nächsten Monaten zwei Fernverkehrsfahrten machen wird und dabei keine 1. Klasse oder sonstige Extras braucht, für den lohnt sich das Angebot von Aldi definitiv.

Passende Kurztriporte haben wir für euch auch gleich parat. Wie wäre es zum Beispiel mit einem der Weltkulturerbe-Bäder in Deutschland? Oder Berlin mit den zahlreichen Museen oder aber der niederländischen Kulturmetropole Groningen? Nach dem Ende des Bahnstreiks kann die DB einen wieder überall hinbringen.

Weitere Beiträge

ABENTEUER

Wanderung durch die Höllentalklamm am Fuße der Zugspitze

Eine Wanderung durch die Höllentalklamm am Fuße der Zugspitze bietet eine besondere Abwechslung …

Geplante Weihnachtsmärkte in Deutschland 2022

Letztes Jahr mussten wir auf Weihnachtsmärkte samt Glühwein, Krippenspiel und gebrannten Mandeln in …

KURZTRIPS

Deutsche Bahn erhöht Preise im Fernverkehr

Preisschock bei Bahnkunden. Zum Fahrplanwechsel am 12. Dezember plant die Deutsche Bahn im …

KURZTRIPS

Das Schweriner Schloss

Kein Wahrzeichen steht so sehr für Schwerin, die Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns, wie das Schweriner …