Der Brombachsee ist nicht nur der größte Stausee des Fränkischen Seenlands, sondern auch sein größtes Stillgewässer und hat so einiges zu bieten. Als letzter der Seen im Fränkischen Seenland geflutet, ist der Große Brombachsee heute eine der Hauptattraktionen der Region. Das liegt auch an der „MS Brombachsee“, dem schönen Fahrgasttrimaran, der zu einem Ausflug aufs Wasser einlädt. Die Schifffahrtslinie verbindet die vier Freizeitanlagen: Enderndorf, Allmannsdorf, Pleinfeld und Absberg-Seespitz und ist die perfekte Mischung aus Verkehrsmittel und Unterhaltungsstandort. Bis zu 750 Personen können auf dem Drei-Rumpf-Schiff die vorbeiziehende Landschaft genießen. Aber auch am Ufer gibt es vieles zu erleben.

video

Zahlreiche Freizeitangebote

Gleich fünf Freizeitanlagen sorgen am Großen Brombachsee dafür, dass jeder Urlauber auf seine Kosten kommt: Die Orte und Kleinstädte Ramsberger Strand, Pleinfeld, Allmannsdorf, Enderndorf am See und Absberg-Seespitz bieten alles vom Beach-Volleyball über Biergarten, Kinderspielplätze und Sandstrände bis hin zu Segelschulen. In Enderndorf am See gibt es außerdem einen idealen Aussichtspunkt, um das ganze Seengebiet von oben zu genießen. Der 2,5 Quadratkilometer große Kleine Brombachsee lädt zum Baden, Segeln, Surfen, Angeln und Bootfahren ein. Volle Strände sind hier vorprogrammiert, deshalb ist früh aufstehen angesagt. Für Tierfreunde existiert am Altmühlsee eine Vogelinsel, die als Biotop für die bedrohte Tier- und Pflanzenwelt geschaffen wurde. Ebenso gibt es auch am Rothsee ein ausgedehntes Naturschutzgebiet in guter Entfernung zu den Bade- und Surfstränden. Somit ist der Brombachsee ein gutes Beispiel dafür, wie man eine Natur- und Seenlandschaft touristisch nutzen kann, ohne dadurch die Umwelt oder hiesige Bevölkerung durch Overtourism oder schädliche Infrastruktur zu belasten.

Auch was für Wassersportfans dabei

Ebenso gilt der Brombachsee schon lange als ein Anziehungspunkt für Wassersportler in der Region. Denn die 870 Hektar große Wasserfläche zwischen Absberg und Pleinfeld bietet so einiges: Hier kommen sowohl Surfer, Kitesurfer, Segler oder sogar Taucher voll auf ihre Kosten. Profis können an den zahlreichen Verleihstellen das Sportutensil ihrer Wahl direkt abholen oder auch ihr eigenes mitbringen. Für Anfänger sind die ausgezeichneten Einsteigerkurse sehr zu empfehlen. Damit wird man in Null­kom­ma­nichts standsicher im Wasser und kann das komplette Programm an diesem Urlaubsparadies mitnehmen. Mit bis zu 1000 Segelplätze ist der Große Brombachsee nämlich auch ein über die Landkreisgrenze bekanntes, ideales Surf- und Segelparadies.

Aufgrund der guten Erreichbarkeit sowohl mit Bahn als auch mit dem Auto, ist der Brombachsee ein ideales Reiseziel für alle, die jenseits der Touristen Hotspots etwas Neues und naturbelassenes erleben wollen. Die Nähe zu den Metropolregionen Nürnberg und Augsburg, die breite Palette an Freizeitmöglichkeiten sowie die zahlreichen Unterbringungsmöglichkeiten in Herbergen und Ferienhäusern, machen die gesamte Fränkische Seenlandschaft zu unserem Favoriten in diesem Reisesommer.

Was es im Frankenland sonst noch zu entdecken gibt, könnt ihr im folgenden Artikel über Kletterparks und Alpaka Touren erfahren.

Weitere Beiträge

ABENTEUER

Drehorte in Irland

Der Filmtourismus boomt – immer mehr Menschen zieht es zu bekannten Filmkulissen auf …

KURZTRIPS

Reiseversicherung leicht gemacht

Zu den wichtigsten Reisevorbereitungen gehört natürlich auch eine passende Reiseversicherung abzuschließen. Dies ist …

ABENTEUER

Als Frau alleine reisen

Du willst gerne alleine verreisen aber jeder rät dir davon ab, weil du …

ABENTEUER

Albanien: Das Land der Adler

Albanien zählt definitiv zu den aufregendsten Reiseländern in Europa. Die abwechslungsreiche und unberührte …